ÖBB Zentrale

Neubau der ÖBB Konzernzentrale
am Standort Hauptbahnhof Wien

Begrenzt offener Wettbewerb, 2009
Auslober ÖBB Wien

In Zusammenarbeit mit
Prof. W. A. Noebel

Mitarbeit: Philipp Heckhausen,
Nils Rostek, Bela Schwier

Das Hochhaus fasst einen klar konturierten Platz, sein Haupteingang liegt vis-à-vis des Bahnhofseingangs. Der gestaffelte Turm korrespondiert mit den Höhen der angrenzenden Bebauungen und fungiert als Gelenk zwischen bestehendem Quartier, Bahnhof und neuem Stadtviertel. Die Dreiecksform lässt ihn trotz seiner Masse schlank erscheinen. Eine Kolonnade umfängt den Sockel; sie findet ein Echo in der Pergola der obersten beiden Geschosse.
Der Baukörper wird durch Atrien gegliedert, die Kommunikationsflächen anbieten, Belichtung und Belüftung der angrenzenden Büros sicherstellen und als Wärmepuffer fungieren. Eine plastische Metallfassade repräsentiert das Hochtechnologieunternehmen.

EN