Psychiatrie des Sächsischen Krankenhauses Altscherbitz

Nichtoffener Wettbewerb 2014
2. Preis (ein 1. Preis wurde nicht vergeben)

Umbau, Sanierung und Erweiterung der Ende des 19. Jhts. erbauten Häuser 19/20/21 zu psychiatrischen Stationen mit Krankenzimmern, Behandlungs-, und Gemeinschaftsräumen sowie einem Museum

Auslober und Bauherr: SIB Leipzig

Mitarbeit: Rémi Granet, Matthias Hänsch, Laura Casado Albo, Simon Stahnke
Brandschutz: Peter Stanek, Berlin
Modell: Rico Hecht, Berlin

Das Raumprogramm wird soweit möglich im denkmalgeschützten Bestand untergebracht. Einzig die Patientenzimmer sind in einen Neubau ausgelagert. Dieser ist präzise zwischen die bestehenden Häuser positioniert und ergänzt sie. Über Volumetrie, Materialität und das auskragende Dach bezieht er sich der Neubau auf seine Nachbarn. Dennoch lässt er diesen den Vortritt und verzichtet auf ihre hierarchische Gliederung und auf einen eigenen Eingang. Die Erschließung erfolgt über die historischen Eingänge der Häuser 19 und 21. Haus 20 nimmt das Traditionskabinett auf.

Gläserne Verbinder stellen barrierefreie Übergänge her. Im Inneren sorgt ein als Wassergarten gestalteter Hof für natürliches Licht in den Fluren.

EN